Stichwortsuche

Newsticker:
(Bitte Datum anklicken)
21.04.2019: Osterfahrt nach Erfurt - fällt leider aus
23.02.2019: Letzte Weinfesthelferfeier des Grabengärtenvereins
10.02.2019: Harmonische Mitgliederversammlung 2019
27.11.2018: Keine Weinfestteilnahme mehr
23.11.2018: Kesselfleischessen am Vereinsheim
17.11.2018: Viertagesausflug nach Como, Mailand, Montagnola
27.10.2018: Neue Vereinsveranstaltungen beschlossen
26.10.2018: Busfahrt zum Sommerhäuser Weihnachtsmarkt
03.10.2018: Herbstwanderung fällt aus
15.08.2018: Sonniger Wien-Besuch
08.08.2018: Weinfest-Impressionen
29.07.2018: Herrlicher Helferausflug
Homepage für die Ferienwohnung Eleonore Die Familie Mahr ist mit ihrer Ferienwohnung im Internet erreichbar!
Zeil am Main und seine Denkmäler: Viele Bilder und detaillierte Beschreibungen zu den Baudenkmälern und Bildstöcken von Zeil und seinen Ortsteilen

Aktuell

    Osterfahrt nach Erfurt - fällt leider aus
Zu wenige Anmeldungen

Da sich leider bis Mitte März zu wenige Teilnehmer angemeldet haben, muss die geplante Osterfahrt nach Erfurt leider ausfallen. Alle, die den Reisepreis schon bezahlt haben, werden diesen in den nächsten Tagen zurückerhalten. Sie werden auch noch einmal telefonisch verständigt.

Hier trotzdem die ursprüngliche Ankündigung der Reise (weil's so schön gewesen wäre):

Die diesjährige Osterfahrt führt nach Erfurt. Dabei wird der aus dem Fernsehen bekannte EGA-Park besucht (zur Tulpenblütenzeit) und anschließend in der Stadt die Alte Synagoge besichtigt.

Hier das Programm (Ostersonntag, 21. April 2019):

  • 7.30 Uhr Abfahrt in Zeil am Tuchanger
  • 10.00 Uhr Ankunft am EGA-Gelände, anschließend  Besichtigung des Erfurter Gartenparks (bekannt aus der sonntäglichen Fernsehsendung des MDR). Auch ein Besuch des Gartenbaumuseums ist dabei möglich
  • 14.00 Uhr Weiterfahrt nach Erfurt
  • 15.00 Uhr Besichtigung  und  Führung in der Alten Synagoge mit dem Erfurter Schatz
  • 16.15 Uhr Rückfahrt in Richtung Heimat
  • 18.15 Uhr Abendessen im Gasthaus Wittelsbacher Turm oberhalb von Bad Kissingen
  • ca. 21.00 Uhr Rückkunft in Zeil

Der Preis pro Person (Mitglieder und Nichtmitglieder) beträgt 30 €. Eingeschlossen im Preis sind neben der Busfahrt sämtliche Eintrittsgelder (Park, Gartenbaumuseum und Synagoge) und die Führung. Anmeldungen unter Tel. 7337 (Schuster) oder 7939 (Schönmann). Den Fahrpreis bitte bis spätestens 14.04.2019 aufs Vereinskonto bei Sparkasse Schweinfurt-Haßberge überweisen ( IBAN DE40 7935 0101 0190 5003 97 ).

23.02.2019
Letzte Weinfesthelferfeier des Grabengärtenvereins
Fast alle folgten der Einladung
 

Eine zur schönen Tradition gewordene Vereinsaktivität des BVG fand am Samstag, dem 23. Februar, letztmalig statt. So trafen sich fast alle geladenen Weinfesthelfer des Jahres 2018 in der komplett neu eingerichteten Gaststätte Akropolis (ehem. „bei Spyros“) um einen geselligen kostenlosen Abend zu verbringen. Satzungsgemäß kommt ca. die Hälfte des an den Zeiler Weinfesten eingenommenen Reingewinns wieder denen zugute, die dies für den Verein freiwillig mit viel Zeitaufwand erwirtschaftet haben.

Zuerst wartete auf die ankommenden Gäste ein kleiner Begrüßungstrunk in Form eines Glases Sekt, Orangensaft oder einem süßen Likörwein. Vorstand Günter Schuster hieß dann alle Gäste willkommen und war hocherfreut darüber, dass fast alle dieser Einladung gefolgt waren. Nach einer Gedenkminute für ein am selben Tag verstorbenes langjähriges Mitglied wurde mit einer sehr schmackhaften Vorspeise der Abend eröffnet. Zur Überraschung der anwesenden Weinfesthelfer hatte unser Medienreferent Hans Brech eine Diashow zusammengestellt, bei der fast alle Weinfestteilnahmen des Vereins nochmals in Bilderform „zurückgeholt“ wurden. Auch wurden hierbei Fotos von vielen unvergesslichen Helferabenden bzw. -ausflügen gezeigt. Wer erinnert sich nicht gerne an die Fahrten z.B. in die Domstadt Fulda mit vorhergehenden Brunch, nach Würzburg mit Frühstück auf der Festung Marienberg oder an die Floßfahrt auf dem Main mit anschließender „Abenteuer-Busfahrt“ hoch zum Gügel bei Scheßlitz. Aber auch unser Helferabend in Ziegelanger mit Auftritt der ZNZ-Zörrlesnixen oder die vielen Abende mit kalt-/warm-Menüs im Zeiler Naturfreundehaus mit verschiedenen Attraktionen wie z.B. dem Auftritt eines Sängerchores, einer Bauchtanzshow oder eines Zauberers. Vieles davon wird, wie schon erwähnt, unvergessen bleiben. Nach dieser hochinteressanten Diashow, bei der sehr viele Erinnerungen geweckt wurden, wartete dann schon das vorbestellte Hauptessen auf die Grabengärtler. Das vorzüglich von „Lefti“ zubereitete Essen wurde mit bekannter Freundlichkeit von seiner Frau Nicole mit tatkräftiger Unterstützung von Tochter Xenia den Gästen serviert und schmeckte allen außerordentlich gut. Bei vielen - teils wehmütigen - Gesprächen, fand dieser letzte Weinhelferabend ein nettes und für einige auch spätes Ende...

Zur Erinnerung für die Mailand-Fahrer:

Wichtig: Bis 17.02.2019 mussten pro Person 100 € Anzahlung geleistet werden. Wer noch nicht bezahlt hat, möchte dies bitte schnellstens nachholen, sonst ist die Anmeldung ungültig. Restzahlung bis spätestens 21.07.2019. Überweisung bitte aufs Vereinskonto bei  Sparkasse Zeil, IBAN: DE40 7935 0101 0190 5003 97 (neu!!!)

10.02.2019
Harmonische Mitgliederversammlung 2019
5 neue Mitglieder - schöne Reisen geplant - keine Weinfestteilnahme mehr

In seiner ersten Mitgliederversammlung des laufenden Jahres 2019 konnte Vorstand Günter Schuster ein Drittel der Vereinsmitglieder am 10. Februar im Schützenzimmer der Brauerei Göller willkommen heißen. Nach einer Gedenkminute für die drei Verstorbenen seit der letzten Sitzung  gab er seitens der Vorstandschaft einen Rückblick auf das vergangene Jahr mit ihren insgesamt 13 Veranstaltungen. Als besondere Höhepunkte stellte er dabei die beiden Busausflüge heraus: zu Ostern nach Mödlareuth/Bayreuth und im August den Dreitagesausflug nach Wien. Weiterhin erinnerte er an die Maiwanderung, an die Teilnahme zum „1000-Stimmen-Chor“ und an die (letzte) Teilnahme des Vereins am Zeiler Altstadt-Weinfest. Eine Schifffahrt  auf dem Main für die Weinfesthelfer und zwei Kesselfleischessen für die Mitglieder waren weitere Aktivitäten im Vereinsjahr. Der Vorstand bedankte sich nochmals im Namen der Vereinsführung bei den jeweiligen Organisatoren und betonte, dass ohne deren Engagement und den oft erheblichen Zeitaufwand das alles nicht machbar gewesen wäre.

Wie schon erwähnt wird eine weitere Teilnahme des BVG am Zeiler Weinfest nicht mehr möglich sein. Es hatten sich jedes Jahr weniger freiwillige Helfer gemeldet und dies kann man auch nicht mehr durch Verringerung des Verkaufsangebotes auffangen. So beschloss die Vereinsführung, den Verkaufswagen zu veräußern – und bereits nach wenigen Wochen konnte „Vollzug“ gemeldet werden: in Zukunft wird eine Zeiler Jugendgruppe den Wagen nutzen.

Sehr positiv und absolut zufriedenstellend konnte dann unser Kassier anhand eines großen Diagramms den Finanzstand des Vereins veranschaulichen und entsprechend erklären.

Im Anschluss daran konnte unser Medienbeauftragter Hans Brech in einer eindrucksvollen Diashow die Vereinsaktivitäten der Jahre 2017 und 2018 nochmals bildlich vergegenwärtigen.

In einer weiteren kleine Bildershow ging zweiter Vorstand Karlheinz Schönmann auf die zwei geplanten Vereinsausflüge des Jahres 2019 ein. So geht es am Ostersonntag – in der Zeit der Tulpenblüte - nach Erfurt zur Gartenausstellung (EGA). Da Ostern heuer auf Ende April fällt, ist mit einer überwältigenden Blütenpracht zu rechnen. Für die Kinder wird der Osterhase außerdem mit einer besonderen Überraschung aufwarten: Er wird mit dem Hubschrauber eingeflogen! Nach dem EGA-Besuch findet noch eine Führung in der alten Erfurter Synagoge statt, bevor man während der Heimfahrt noch ein Abendessen im Wittelsbacher Turm hoch über Bad Kissingen einnimmt. Für Kurzentschlossene sind noch Plätze frei. Die diesjährige Sommerreise des Vereins führt vom 15.-18. August nach Mailand, mit Zwischenstopps in Como am Comer See und im Tessin (Montagnola am Luganer See). Vier abwechslungsreiche und interessante Tage warten auf die Teilnehmer. U.a. gibt es Führungen in Mailand (Castello, Dom mit Dachterrassen, Scala, Galleria, Kanäle) aber auch mit genügend Freizeit in der pulsierenden Großstadt. Im Reisebus sind noch ein paar Plätze frei, daher bei Interesse noch schnellstmöglich melden unter Tel. 7337 oder 7939.

Den Abend konnten alle erschienenen Mitglieder mit ihrem erhaltenen Gutschein bei einem leckeren Essen und interessanten Gesprächen ausklingen lassen. Erwähnenswert ist auch noch, dass dieses Mal erfreulicherweise fünf neue Mitglieder aufgenommen werden konnten, so dass die neue Mitgliederzahl genau 100 Personen umfasst.

    Keine Weinfestteilnahme mehr
Imbisswagen schon verkauft

Nach ausgiebigen und längeren Diskussionen beschlossen die Vorstandshelfer des Bürgerverein Grabengärten in ihrer letzten Sitzung des laufenden Jahres, nicht mehr am Zeiler Weinfest teil zu nehmen. Die Gründe hierfür sind vor allem in der Überalterung der aktiven Weinfesthelfer zu sehen, wodurch es immer schwieriger geworden ist, den Betrieb des Verkaufsstandes während der fünf Tage (Auf- und Abbau eingeschlossen) zu gewährleisten.

Nach nunmehr über 30-jähriger Teilnahme des Vereins am Zeiler Weinfest steht also unser Verkaufsstand möglicherweise nicht mehr an der Ecke Hauptstrasse/Brauhausgasse.  Viele Erinnerungen bleiben zurück und auch viele Änderungen fanden in dieser langen Zeit statt. So wurde die erste Teilnahme zu einem gewissen Wagnis für den Verein. Das eigene Sommerfest aufgeben und dafür etwas Neues, Unbekanntes wagen? Aber dies sollte, im nachhinein betrachtet, aufgehen und ein Erfolgsmodell für den Verein werden. Zuerst musste ein Verkaufsstand in der Schreinerei Hetterich, nach genauen Maßen und Vorlagen seitens der Stadt Zeil gebaut und finanziert werden. Dieser erste zusammenlegbare Stand musste schon ein Jahr später wiederum vergrößert werden. Schon in jenen ersten frühen Jahren verkauften wir unsere bekannten und guten Pommes frites, hierfür mussten wir eine große Gastro-Fritteuse von einem befreundeten Verein für viel Geld ausleihen. Ebenfalls standen auf unseren Preisschildern, bis in die letzte Jahre, noch unsere belegten Brote mit Gerupften, „Ziebeleskäs“ und Scheibenkäse. Später kamen dann noch belegte Laugenstangen hinzu. Der Verkaufsstand selbst wurde nach dem Fest für ein paar Jahre in Knetzgau und Neubrunn (!) untergestellt. Welch ein Arbeitsaufwand! Erst nach dem Bau unseres „Vereinsheims“ konnte dieses Problem relativ zufriedenstellend gelöst werden. Nach ca. 10 Jahren machten sich dann die ersten „Ermüdungserscheinungen“ unseres Standes bemerkbar. So brach der aus Spanplatten bestehende Boden durch und das Dach war nicht mehr dicht. Auch unser Angebot für die immer größer werdenden Besucherzahlen änderte sich im Lauf der Jahre immer wieder. So wurden neben den Pommes auch noch für ein paar Jahre gebackener Camembert angeboten bis wir dann auf unsere Currywurst umstiegen. Weiterhin wurde auch für kurze Zeit unser sogenanntes „Zeiler Dreierlei“ (eine Käsezubereitung) angeboten. Mit unserer Erfindung des „Brezelbaumes“, an den unsere fleißigen Austräger Laugenbrezeln und paarweise Pfefferbeißer hängten, wurde  unser Verkaufsangebot ein weiteres Mal erweitert. Dieser Brezelbaum sollte ebenfalls ein absolutes Erfolgsmodell werden!

Nachdem der Auf- und Abbau unseres Standes immer noch große Probleme bereitete, wurde im Jahr 2008 von der Vereinsführung beschlossen, einen fahrbaren Verkaufsstand zu besorgen. Unter sehr zeitaufwändiger Arbeit wurde von unserer „Rentnergang“ aus einem ehemaligen Fischwagen ein moderner Verkaufswagen für das Zeiler Weinfest umgebaut. Jetzt kann der Wagen innerhalb von 1-2 Stunden an seinem vorgesehenen Platz aufgestellt und ebenso schnell wieder aufgeräumt werden. Die Situation unserer freiwilligen Helfer wurde aber, wie schon erwähnt, von Jahr zu Jahr prekärer und konnte nur noch durch Verkleinern unseres Essensangebotes kompensiert werden. Die Helferzahl sank innerhalb weniger Jahre von einst 40-45 auf unter die Hälfte und es wurden immer weniger.

So war die Teilnahme am Zeiler Weinfest zum 1000-jährigen Bestehen der Stadt leider unsere letzte Teilnahme. An dieser Stelle möchte sich die Vereinsführung bei allen Weinfesthelfern der letzten mehr als 30 Jahre bedanken für ihr Engagement und ihren Einsatz bei diesen drei stressigen aber auch schönen Tagen dieses einmaligen Festes.  Vielleicht findet sich ja ein Verein oder eine Organisation, welche gewillt ist, hier mit unserem Verkaufsstand weiter zu machen, das wäre schön (bei Interesse Tel.: 7337 oder 7939). Aktualisierung am 10.12.2018: Der Imbisswagen ist verkauft!

Für die Helfer des Jahres 2018 wird, wie jedes Jahr, ein Helferabend organisiert, bei dem dann ungefähr die Hälfte des Weinfesterlöses aus 2018 wieder denen zugute kommt, die dafür gesorgt, gearbeitet und ihre Freizeit (oder sogar Urlaub) geopfert haben.

    Viertagesausflug nach Como, Mailand, Montagnola

Der Sommerausflug des Grabengärtenvereins fürs kommende Jahr steht. Dieses Mal sind es sogar vier Tage, nicht nur drei wie in den Jahren vorher. Dabei geht es in die Lombardei (Italien) und in den Tessin (Schweiz). Abfahrt ist an Mariä Himmelfahrt (Donnerstag), 15.08.2019, Rückkehr am 18. (Sonntag). Auf der Hinfahrt wird Como besichtigt. Zwischen den vielen engen Straßen, der mittelalterlichen Stadtmauer und einer Vielzahl von Villen kann man immer wieder einen traumhaften Blick auf den Comer See genießen. Sehenswert sind u. a. die Piazza Cavour am Hafen und der ganz aus Marmor erbaute Dom. Nach der Führung mit einer anschließenden Freizeit geht es weiter nach Mailand, wo das im Zentrum gelegene Hotel bezogen und ein Abendessen eingenommen wird.

Am Freitag gibt es eine Führung mit der örtlichen Reiseleitung durch das Zentrum von Mailand. Beginn ist am grandiosen Castello Sforzesco, dem wichtigsten Profanbau der Renaissance in Mailand. Weiter geht es auf den Domplatz. Hier befindet sich auch die berühmte "Galleria Vittorio Emanuele 11", ein "Einkaufszentrum", das zwischen 1865 und 1877 erbaut wurde. Diese Galleria ist der traditionelle Treffpunkt für die Mailänder. Zum Abschluss der Führung wird der Dom besichtigt, das wichtigste Bauwerk der Stadt und die größte Schöpfung, die die Gotik in Italien hervorgebracht hat. Rund 40.000 Menschen haben darin Platz. Ab ca. 12.00 Uhr steht der Tag zur freien Verfügung. Möglich wäre etwa ein Spaziergang durch die Via Monte Napoleone, dem Modezentrum von Mailand mit den Läden der wichtigsten Modemacher. Wer möchte, kann auch mit dem Fahrstuhl auf die Terrazzi - der Dachterrasse des Doms fahren. Von dort hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt und die nahen Alpen. Der Besuch eines der berühmten Museen ist eine weitere interessante Alternative.

Am Samstag gibt es weitere Sehenswürdigkeiten Mailands zu bewundern. Begonnen wird der Tag mit einem Besuch des Monumentalfriedhofs, einem gewaltigen Freilichtmuseum mit Statuen, Obelisken, Tempeln und vielen Geschichten, die sich um berühmte Mailänder Persönlichkeiten ranken. Anschließend geht es zur weltberühmten "Scala". Dieses elegante Opernhaus wurde um 1800 errichtet. Trotz Modernisierungen hat man in Foyer und Zuschauerraum die Ausstattung von 1778 erhalten. Falls keine Proben stattfinden, kann man den Innenraum besichtigen. Nach der Mittagspause geht es in die südliche Innenstadt und zum Navigli-Viertel. In der Darsena, dem einstigen Binnehafen, kommen die einzigen beiden verbliebenen Kanäle des einst weit verzweigen Kanalnetzes zusammen. Über die Kanäle sowie dem Ticino und dem Po war Mailand einst mit dem Mittelmeer verbunden. Heute ist das Viertel auch wegen seiner vielen kleinen Restaurants und Musikviertel bekannt. Dort kann auch das Abendessen eingenommen werden.

Am Sonntag Morgen geht es nach dem Frühstück Richtung Schweiz. Bereits nach kurzer Fahrt wird in Montagnola (nahe dem Luganer See im Tessin) ein Zwischenstopp eingelegt. Der weltberühmte Dichter und Nobelpreisträger Hermann Hesse verbrachte hier einen großen Teil seines Lebens. Das ihm gewidmete Museum liegt in direkter Nachbarschaft zur malerischen Casa Camuzzi, in der Hesse mit weitem Blick über den Luganer See lebte. Nach einer Besichtigung des Museums und einem kleinen Spaziergang wird dann endgültig die Heimreise angetreten. Bei einem gemeinsamen Abendessen in Heimatnähe klingt die Fahrt aus.

Preis pro Person im DZ): 380 € (Mitglieder) bzw. 390 € (Nichtmitglieder) / Einzelzimmer: jeweils 99 € mehr.

Im Preis enthalten ist:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Frühstück am Bus (Hinfahrt)
  • 3x Übernachtung/Frühstück im Hotel*** Ibis Milano Centro
  • 1x Abendessen im Hotel am 1. Tag
  • Stadtführung in Como
  • örtliche Reiseleitung in Mailand am 2. und 3.Tag
  • Eintritt Dom inkl. Domterrasse mit Lift
  • Eintritt Scala-Museum
  • Einritt Hermann-Hesse-Museum

Der Bürgerverein Grabengärten freut sich auf Ihre baldige Anmeldung! Wie immer sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen. Überweisung bitte rechtzeitig aufs Vereinskonto bei  Sparkasse Zeil, IBAN: DE40 7935 0101 0190 5003 97 (neu!!!) Wichtig: Bis spätestens 17.02.2019 müssen pro Person 100 € Anzahlung geleistet werden, sonst ist die Anmeldung ungültig. Restzahlung bis spätestens 21.07.2019.

    Neue Vereinsveranstaltungen beschlossen
Kesselfleischessen im November - Keine Weinfestteilnahme mehr

Bei der Ausschusssitzung des Bürgervereins Grabengärten am 26.10.2018 wurde beschlossen, dass der Verein wohl nicht mehr am Weinfest teilnehmen wird. Gründe sind die Überalterung und die nachlassende Zahl zur Verfügung stehender Helfer - ein Problem, mit dem auch andere Vereine zu kämpfen haben. Jahr für Jahr ist es schwieriger geworden, genügend Personal für den Betrieb des Verkaufsstandes zu mobilisieren. Hiermit steht auch der Imbisswagen samt Inneneinrichtung (Friteuse, Kühlschrank usw.) zum Verkauf. Verhandlungsbasis wäre ein Betrag von 2500 €. Wer Interesse hat, möge sich bitte unter Tel. (09524)7337 oder 7939 melden.

Kurzfristig ins Vereinsprogramm genommen wurde ein Kesselfleischessen am Freitag, dem 23.11.2018. Dieses findet am Vereinsgelände statt und beginnt um 19 Uhr. Mitzubringen ist Geschirr, Besteck usw. Ein Unkostenbeitrag wird erbeten. Anmeldung bitte bis spätestens 16.11. unter einer der obigen Telefonnummern.

Am 8. Dezember ist, wie bereits angekündigt, ein Besuch des Weihnachtsmarkts in Sommerhausen vorgesehen. Es sind noch Plätze frei! Näheres siehe untenstehenden Artikel.

Im Januar 2019 ist ein Essen für die Weinfesthelfer geplant, bei dem Fotos aus den vielen Jahren der BVG-Weinfestteilnahme gezeigt werden  sollen.

Die Mitgliederversammlung findet im kommenden Jahr am 10. Februar statt. Da keine Vorstandswahlen anstehen, wird es ein Diavortrag über die letzten Vereinsveranstaltungen geben (v.a. den Wien-Ausflug im August 2018). 

Die alljährliche Osterfahrt geht im kommenden Jahr wahrscheinlich zum bekannten EGA-Park nach Erfurt. Termin wäre Ostersonntag, der 21. April. Auch eine 1.-Mai-Wanderung wird es wieder geben. Die Mehrtagesfahrt könnte im August 2019 nach Mailand gehen.

Wieitere Details zu allen geplanten Veranstaltungen gibt es demnächst. 

    Busfahrt zum Sommerhäuser Weihnachtsmarkt
Achtung: geänderte Kontodaten

Der BV Grabengärten bietet allen Mitgliedern und Freunden des Vereins am Samstag, dem 8. Dezember, eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt im romantischen Städtchen Sommerhausen (Nähe Würzburg) an. Dort erwartet den Besucher ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art. Die teilnehmenden Handwerker und Künstler präsentieren und verkaufen ihre Ware nicht nur an herkömmlichen Verkaufsständen, sondern in Höfen, Häusern und Gewölbekellern im gesamten historischen Ortskern. Während des mindestens vierstündigen Aufenthalts bleibt bestimmt auch noch genügend Zeit für einen Schoppen guten Frankenweins. Weitere Informationen auf der Homepage des Sommerhäuser Weihnachtsmarkts.

Wer Interesse hat, sollte sich bei der Vorstandschaft unter Tel. 7337 bzw. 7939 anmelden. Die Abfahrt ist um 14.00 Uhr am Parkplatz Tuchanger. Die Rückkunft ist für 20.30 Uhr vorgesehen. Der Fahrtpreis beträgt pro Person 12 € (6 € für Kinder einschl. 14 Jahre). Anmeldung und Überweisung bis spätestens Ende November. Vereinskonto: Bürgerverein Grabengärten, Sparkasse Zeil, IBAN: DE13 7935 1730 0000 5003 97

Hinweis: Die obige "alte" IBAN funktioniert auch noch nach der Fusion der Sparkassen. Man kann ab jetzt aber auch schon die neuen Bankdaten  verwenden:

Bürgerverein Grabengärten, Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, IBAN: DE40 7935 0101 0190 5003 97, BIC: BYLADEM1KSW (bitte notiert euch diese Daten für die Zukunft!)

03.10.2018
Herbstwanderung fällt aus

Aus Krankheitsgründen muss heuer die auswärtige Herbstwanderung leider ausfallen. Nächstes Jahr klappt es bestimmt wieder!

15.08.2018
Sonniger Wien-Besuch

Am Sonntag, dem 12. August, starteten pünktlich um 5 Uhr morgens die gemeldeten Teilnehmer zum diesjährigen 3-Tages-Ausflug des BV Grabengärten, welcher in Österreichs Landeshauptstadt Wien führte.

Nach einer Brotzeitpause unterwegs am Bus erreichten die Teilnehmer das erste Ziel des Reiseprogramms. Am Eingang des zum Weltkulturerbe zählenden Schlosses Schönbrunn warteten bereits zwei sachkundige Reiseführerinnen auf die 48-köpfige Gruppe aus Zeil. Die anschließenden Führungen, zuerst im weitläufigen Schlossgarten und dann in der Sommerresidenz der Habsburger, entlockten so manchem der Besucher Staunen und Bewunderung ob des Prunks. Nach der Führung blieb noch genügend Zeit, die Parkanlage mit der Gloriette auf eigene Faust näher zu besichtigen oder sich an diesem sehr heißen Tag in einem der angrenzenden Cafés zu erfrischen. Nach der Weiterfahrt zum zentral gelegenen Hotel „Ananas“ und der dortigen Zimmerbelegung stand schon der zweite Höhepunkt des Tages auf dem Programm, nämlich der Besuch des Praters. Dieser umfasst ein Gebiet von ca. 6 qkm mit Parks, Sportanlagen (u.a. Ernst-Happel-Stadion), naturbelassenen Auwäldern und Wiesen. Im sog. „Wurstelprater“ befinden sich unzählige Spiel- und Fahrgeschäfte sowie verschiedene Wirtschaften. Das Abendessen nahmen die zwischenzeitlich hungrig gewordenen Grabengärtler dann im sog. „Schweizerhaus“ ein, einer großen Gaststätte samt Biergarten mit über 2.500 Sitzplätzen. Zur Überraschung aller waren die Preise recht moderat, während die Portionen reichlich bemessen waren - ganz im Geschmack der fränkischen Gäste. Die meisten der Zeiler ließen es sich anschließend nicht nehmen, die phantastische Aussicht auf Wien während einer Fahrt im berühmten Riesenrad zu genießen. Eine besonders Wagemutige wagte sich sogar in den 90 m hohen Freifallturm und gleich darauf in die Achterbahn.

Nach einem üppigen Hotelfrühstück begann der zweite Tag des Ausflugs bei herrlichstem Sonnenschein mit einer geführten Bus-Stadtrundfahrt, um die Stadt näher kennen zu lernen. Am oberen Belverde-Schloss und am Hundertwasserhaus wurde jeweils ein etwas längerer Halt eingelegt. An die Bus-Stadtrundfahrt schloss sich dann eine Stadtführung an. Vorbei an der Hofburg, dem bekannten Cafe Sacher, vielen sehenswerten Häusern und der Pestsäule erreichte man dann den Stephansdom. Später am Nachmittag ging es dann mit dem Bus zum Zentralfriedhof, wo eine weitere Führung vorgesehen war. Nach der brütenden Hitze in der Innenstadt gab es da in der weitläufigen bewaldeten Anlage so manches schattige Plätzchen. Der Friedhof ist mit über 300.000 Grabstellen einer der größten in Europa und bekannt durch seine vielen Ehrengräber (u.a. Beethoven, J. Strauß, Brahms, Hans Moser, Curd Jürgens, Udo Jürgens und Falco ). Den Abend ließen dann die meisten der Zeiler  in einem Lokal am Naschmarkt oder in einem gemütlichen Gartenlokal in der Nähe des Hotels ausklingen.

Der dritte Tag brachte neben kurzen Regenschauern (sehr erwünscht nach der vorherigen Hitze) auch noch eine Führung durch Teile der Wiener Hofburg mit den Kaiserappartements, dem Sisi-Museum und der Silberkammer. Zum Ausklang des Vormittags konnte man noch am Naschmarkt exotische Gewürze und kulinarische Spezialitäten einkaufen. Auf dem Heimweg nach Zeil wurde im Raum Regensburg in einer Brauereigaststätte ein Abendessen eingenommen.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Reiseteilnehmer für das Einhalten der jeweiligen Abfahrtszeiten in Wien und an unseren Reiseleiter Benjamin Schuster, der kurzfristig den Job unseres Vorstands übernommen hatte (Hut ab!). Großer Dank gilt auch unserem Busfahrer A. Männling von der Firma Bengel-Reisen, der unsere Reisegruppe sicher und gekonnt (Tiefgarage im Hotel!) chauffierte.

    Weinfest-Impressionen

Trotz gravierender personeller Engpässe hat der BVG auch dieses Weinfest wieder perfekt gemeistert. Hier einige Impressionen:

    Herrlicher Helferausflug

Der zweite Teil der "Weinfesthelferbelohnung" (für 2017) fand kurz vor dem nächsten Weinfest statt, am 29. Juli 2018, einem gottseidank nicht gar zu heißem Sonntag in diesem Super-Sommer. Etwas ganz Besonderes hatte sich die Vereinsführung dieses Mal ausgedacht: Eine Schifffahrt auf dem Main mit den weithin bekannten und beliebten "Rossinis". Um halb zehn ging es los an der Haßfurter Anlegestelle am Tränkberg-Parkplatz. Erst fuhr man flussaufwärts bis zur Knetzgauer Staustufe und dann in die andere Richtung bis Gädheim, um schließlich um halb eins wieder in Haßfurt anzukommen. Die Stimmung unter den Teilnehmern auf dem vollbesetzten Ausflugsschiff "Neptun" war großartig: wegen der abwechslungsreichen, teils fetzigen, teils stimmungsvollen Musik, wegen dem großartigen Wetter und wegen der Landschaft, die sich vom Schiff aus ganz anders präsentiert als gewohnt. Wie es viele vom Zeiler Weinfest her kennen beherrschen die Rossinis alle Musikstile vom Schlager über den Rock 'n' Roll hin zu italienischen Klassikern. Akzentfreies Singen auf Deutsch, Englisch und v.a. Italienisch, teils meisterhaft a capella vorgetragen, bringen  zusätzlichen Genuss. Bei manchen Songs konnten viele der Zuhörer (von denen die Grabengärtler nur einen kleinen Teil ausmachten) sich nicht mehr zurückhalten und schwangen das Tanzbein, sangen mit oder schunkelten und klatschten. So vergingen die drei Stunden auf dem Wasser wie im Flug und alle waren begeistert von diesem außergewöhnlichen Weinfesthelferausflug.

    Nachzügler bitte bezahlen!
Zur Erinnerung:

Die Reiseteilnehmer, die noch nicht bezahlt haben, möchten dies bitte umgehend nachholen! Der Preis im DZ für Mitglieder 255 €, für Nichtmitglieder 265 €, EZ-Zuschlag 50 €. - Keine Reiserücktrittsversicherung (bitte bei Bedarf selbst abschließen). Überweisung aufs Vereinskonto bei  Sparkasse Zeil, IBAN: DE13 7935 1730 0000 5003 97  

 

Für weitere Informationen hier klicken:

Alle Informationen zu unserer Wien-Reise im August 2018

01.07.2018
Beschlüsse der zweiten Mitgliederversammlung
Termine für das 2. Halbjahr 2018 wurden geändert oder konkretisiert

Haupttagespunkt der zweiten Mitgliederversammlung war die Einteilung der Helfer fürs Weinfest 2018. Und tatsächlich fanden sich wieder genügend Mitglieder, so dass auch dieses Weinfest "gerettet" ist. Wie es im nächsten Jahr aussieht bleibt abzuwarten.

Änderungen bzw. Ergänzungen gab es für die Vereinstermine des 2. Halbjahres 2018:

  • die Rossini-Bootsfahrt der Weinfesthelfer findet - wie bekannt - am Sonntag, dem 29.07. statt. Treffpunkt für die Abfahrt nach Haßfurt ist am Tuchanger um 7:45. Diese frühe Zeit muss sein, weil der Einstieg ins Boot bereits um 8:30 beginnt. Das Schiff selbst legt dann um 9:30 ab.
  • die auswärtige Herbstwanderung wird auf den 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) verschoben. Näheres wird noch bekanntgegeben.
  • die für den Oktober geplante historische Stadtführung in Bamberg fällt höchstwahrscheinlich aus (es gab keine freien Termine mehr)
  • neu in den Terminkalender aufgenommen wurde eine Ausschusssitzung im Herbst (vorläufig geplant ist der 26.10.)
  • fraglich ist, ob im Dezember die Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt durchgeführt werden kann
01.05.2018
Maiwanderung rund um die Hohe Wann

Mit mehreren Privat-PKWs fuhren die 22 Teilnehmer zum Ausgagspunkt der diesjährigen Maiwanderung, dem Parkplatz am Roten Kreuz. Bei kühlem, aber herrlich sonnigem Wetter ging es dann über Krum und die Hohe Wann zurück zum Vereinsgelände. Dort fanden sich noch zahlreiche weitere Grabengärtler zu einem gemütlichen Grillnachmittag ein.

Hier einige Impressionen:  

01.04.2018
Osterausflug ins winterliche "Klein-Berlin"

Einige Impressionen unseres diesjährigen Osterausflugs:

 

16.03.2018
Kesselfleischessen bei Bauer Robert

Am Freitag, dem 16. März, fand um 18 Uhr ein Kesselfleischessen bei Bauer Robert (Zeil, Augsfelder Weg 11) statt. 

    Der Grabengärtenverein hat im Jahr 2018 viel vor
Ein erster vorläufiger Terminkalender steht

In der ersten Ausschusssitzung des Bürgervereins Grabengärten wurde wieder ein interessanter Veranstaltungskalender für das laufende Jahr erstellt:

  • Fr, 16.03., 18.00 Uhr: Kesselfleischessen bei Bauer Robert; Anmeldung bis spätestens 12.03. (bei Fam. Schuster, Tel. 7337 oder Fam. Schönmann, Tel. 7939)
  • So, 01.04., Abfahrt ca. 8.30 Uhr: Mödlareuth, dann Bayreuth mit Brauereikeller; Abendessen in Bayreuth
  • Di, 01.05., Treffpunkt ca. 9.00 Uhr: 1.-Mai-Wanderung (ca 10 km), Nähe Zeil; anschließend Grillen am Vereinsgelande (ab ca. 13 Uhr)
  • Sa, 19.05.: Teilnahme am "Chor der 1000 Stimmen"
  • So, 01.07., ca. 14 Uhr: 2. Mitgliederversammlung mit Einteilung fürs Weinfest
  • So, 29.07., ca. 10 Uhr: Helferausflug (betr. Weinfest 2017) - Schifffahrt mit den Rossinis - Abfahrt an Anlegestelle Tränkberg in Haßfurt 
  • 04.-06.08.: Weinfest (Teilnahme bei genügend Helfer-Anmeldungen)
  • So, 12. - Di, 14.08.: Dreitagesausflug Wien
  • So, 02.09.: auswärtige Herbstwanderung (Näheres wird noch bekanntgegeben)
  • Sa, ... im Oktober: Bamberg mit historischer Führung
  • Sa, 01.12., Abfahrt ca. 15 Uhr mit dem Bus: Weihnachtsmarkt Sommerhausen; findet nur statt bei genügend Anmeldungen

Da bei manchen Veranstaltungen noch nicht alle Details feststehen, werden die entsprechenden Informationen rechtzeitig auf der Vereins-Homepage (grabengaerten.de), den beiden Vereinskästen und den Zeiler Nachrichten bekanntgegeben.  Die Organisatoren würden sich über eine rege Teilnahme der Mitglieder und Freunde des Vereins sehr freuen.

14.01.2018
Kaum Änderungen in der Vorstandschaft
Bürgerverein Grabengärten unter bewährter Führung

Wichtigster Punkt der ersten diesjährigen Mitgliederversammlung, die am Sonntag, dem 14. Januar, im neugestalteten Schützenzimmer der Brauerei Göller stattfand, waren die Neuwahlen der Vorstandschaft.
Nach einem Gedenken an zwei im abgelaufenen Jahr verstorbenen Mitgliedern, Erich Geißler
und Gudrun Hofmann, gab Vorstand Günter Schuster zunächst seinen Jahresrechenschaftsbericht ab. So konnte er eine rege Vereinstätigkeit vermelden (u.a. Osterfahrt nach Eisenach anlässlich des Reformationsjahres 2017, den interessanten Dreitagesausflug nach Flandern/Belgien, verschiedene Wanderungen, einen Fahrradausflug, mehrere Arbeitseinsätze am Aussichtspunkt Zeiler Käppela, die Teilnahme am Zeiler Weinfest und eine Führung in der Mälzerei Weyermann in Bamberg). Schriftführer Benjamin Schuster berichtete von jeweils zwei stattgefundenen Vorstandshelfer- und Mitgliederversammlungen. Weiterhin fügte er an, dass die Zahl der eingetragenen Mitglieder gegenüber dem Vorjahr geringfügig auf nunmehr 98 Mitgliedern abgenommen hat. Die stellvertretende Kassiererin Monika Rambacher konnte nur Positives vermelden und legte dar, auf welch beruhigendem Polster der Verein finanziell gebettet ist. Der Kassenprüfersprecher Günter Seifert bestätigte den beiden Kassierern des Vereins eine einwandfreie und korrekte Kassenführung.
Nach der Bildung eines Wahlausschusses unter Leitung von Wahlvorstand Günter Seifert, Wahlschriftführer Edgar Popp und Beisitzerin Martina Schuster konnten die anwesenden 30 Mitglieder (also ca. ein Drittel der Vereinsmitglieder) die Neuwahlen per Akklamation durchführen. Die Geschicke des BV Grabengärten für die kommenden zwei Jahre liegen in den Händen von:

  • 1. Vorstand: Günter Schuster
  • 2. Vorstand: Karlheinz Schönmann
  • 1. Kassier: Rudolf Mahr
  • 2. Kassier: Benjamin Schuster
  • 1. Schriftführer: Elisabeth Kamm
  • Mediengestalter: Hans Brech

Die Vorstandshelfer(Ausschussmitglieder) Michael Kamm, Paul Klauer, Karin Schönmann, Martina Schuster, Günter Seifert, Monika Rambacher, Margarita Brech und Michael Wolf wurden alle nach Vorschlag einstimmig per Handzeichen gewählt.
Nach nur 20 Minuten konnte der Wahlvorstand somit die ordnungsgemäß verlaufene Neuwahl für beendet erklären und bedankte sich auch im Namen der neu gewählten Vorstandschaft bei allen Mitgliedern.
Im weiteren Verlauf des Abends ging dann Karlheinz Schönmann bei der Vorschau auf das Programm für 2018 nochmals auf die Dreitagesfahrt nach Wien mit kurzen Ortsbeschreibungen ein. Sehr erfreut zeigte er sich, dass Fahrtorganisator Günter Schuster bereits jetzt schon melden konnte, dass die Kapazität der Reiseplätze bereits voll ausgelastet sei und daher z.Z. keine Anmeldungen mehr angenommen werden können.
Auch ist dieses Jahr wieder ein Ostervereinsausflug in Planung. Weiterhin forderte er auch alle noch nicht gemeldeten Mitglieder auf, sich am Tausend-Sänger-Chor seitens des Zeiler Stadtjubiläums noch zu melden. Eine Mai- und Herbstwanderung und weitere Aktivitäten werden das Jahresprogramm noch abrunden.
In einer am 9.Februar stattfindenden Vorstandshelfersitzung wird dann ein volles Jahresprogramm erstellt werden
Der Hauptversammlung schloss sich noch ein gemütliches Beisammensein an.

Bürgerverein Grabengärten e.V.

D-97475 Zeil am Main
Telefon Vorstand: 09524 - 7337
E-Mail: bvg@grabengaerten.de