Stichwortsuche

Newsticker:
(Bitte Datum anklicken)
05.12.2019: Weihnachtsgruß
04.12.2019: Mitgliederversammlung mit Neuwahl
26.11.2019: Bereits Weichen fürs Vereinsjahr 2020 gestellt
10.11.2019: Diaabend in der "Abt-Degen-Stube"
07.11.2019: Ausschusssitzung am 22. November
28.09.2019: Federweißenabend im Vereinsheim
08.09.2019: Herbstwanderung zwischen Burgruinen
24.08.2019: Grabengärtler besuchten die Hauptstadt der Lombardei
06.07.2019: Harmonisches und heiteres Sommerfest
01.06.2019: Arbeiten am Vereinsgelände
12.05.2019: Voller Terminkalender bis ins nächste Jahr
01.05.2019: Bei bestem Wanderwetter durchs Maintal
Homepage für die Ferienwohnung Eleonore Die Familie Mahr ist mit ihrer Ferienwohnung im Internet erreichbar!
Zeil am Main und seine Denkmäler: Viele Bilder und detaillierte Beschreibungen zu den Baudenkmälern und Bildstöcken von Zeil und seinen Ortsteilen

Wanderungen 2015

01.05.2015
Maiwanderung im Steigerwald

Zur traditionellen Wanderung des Bürgerverein Grabengärten am 1. Mai konnte Wanderwart Walter Wirth trotz der schlechten Wetterprognosen immerhin noch 14 wanderfreudige Vereinsmitglieder willkommen heißen. Dieses Jahr wurde erstmalig nicht in und um Zeil herum gewandert, sondern es ging mit dem City-Bus und Fahrgemeinschaften in den Steigerwald nach Oberschwappach. Am Schlossparkplatz angekommen wurden die Autos abgestellt, und es ging nach einer kurzen Begrüßungsrede des Wanderwarts sofort leicht ansteigend dem Rahmhügel entgegen. Vorbei an kleinen Seen und einem stattlichen Damwild-Gehege erreichte die kleine Wandergruppe ein Feldkreuz, welches regelrecht dazu einlud, ein paar Fotoaufnahmen der kleinen aber feinen Wandergruppe zu schießen. Weiter ging es dann auf gut begehbaren Wanderwegen der kleinen Steigerwaldgemeinde Eschenau entgegen. Die bekannte Wirtschaft des Ortes ließ man dann links liegen (!!!) und legte in der Nähe eines kleinen Sees, der vom Eschenauer Mühlbach gespeist wird, die erste Rast des Tages ein. Ein sehr gepflegter Rastplatz mit Sitzgarnitur und einem Kneipp-Fußtretbecken ließen bei aufkommenden Sonnenstrahlen die mitgebrachten Brotzeiten und Getränke an diesem Ort wahrlich schmecken. Nachdem die Wandergruppe recht gut in der Zeit lag, beschloss man kurzfristig noch eine kleine zusätzliche Schleife an die Tageswanderstrecke anzuhängen. Es ging sanft zu den Ausläufern des Großen Knetzberges hoch, und man wurde mit einem phantastischen Ausblick auf die im Maintal liegenden Dörfer und Städte belohnt. In der Ferne grüßten unsere Heimatstadt Zeil und Knetzgau, Augsfeld, Hassfurt, Wülflingen und Obertheres. Ebenso winkte Buch von den gegenüberliegenden Höhenzügen der Haßberge herüber, wie auch die vielen Windflügel der Windräder. Durchzogen wurde das frische Grün der Wiesen von dem allmählich zurückgehenden satten Gelb der vielen Rapsfelder. Dem Eschenauer Kirchberg entgegen ging es dann wieder hinunter ins Tal zur evangelischen Kirche der Gemeinde, welche etwas außerhalb des Ortes liegt. Leider waren die Türen verschlossen, dafür konnte man wiederum einen wunderschönen Ausblick auf die umliegenden Gemeinden erhaschen. Einer leichten Steigung zum Westheimer Eichelberg folgend erreichte dann die Wandergruppe die sogenannte „Eichelberger Mariengrotte“ mit der kleinen Kapelle, hoch über Westheim. Nach einer stillen Einkehr im Gotteshaus staunten die Zeiler Besucher über die sehr gepflegte Anlage rund um die Mariengrotte, welche 1988 eingeweiht worden war. Von nun an ging es bergab weiter und über breite Weinbergwege der Oberschwappacher Weinbergslagen ging es zum Ausgangspunkt zurück.

Pünktlich erreichten die Wanderer wieder die Vereinshalle, wo sie schon von den beiden „Bratwurstbratern“ Günter Seifert und Karin Schönmann erwartet wurden. Nachdem noch etliche Nichtwanderer den Weg zum Vereinsplatz fanden, schloss der Wandertag mit einem gemütlichen Beisammensein in der gewärmten Vereinshalle. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an den Wanderwart für seine „Nase“, immer wieder schöne Wanderwege zu finden und an alle Kaffee-, Kuchen- und Getränkespender.

An dieser Stelle möchte der Verein an seinen erstmals durchgeführten Halbtagesausflug am Pfingstsonntag (24.05.) erinnern. Wir wollen die beiden Burgruinen Altenstein und Lichtenstein erkunden. Anmeldung möglichst rechtzeitig bei Walter Wirth (Tel. 7163).