Stichwortsuche

Newsticker:
(Bitte Datum anklicken)
26.01.2020: Außergewöhnliche Neuwahlen des BV Grabengärten
26.11.2019: Bereits Weichen fürs Vereinsjahr 2020 gestellt
10.11.2019: Diaabend in der "Abt-Degen-Stube"
28.09.2019: Federweißenabend im Vereinsheim
08.09.2019: Herbstwanderung zwischen Burgruinen
24.08.2019: Grabengärtler besuchten die Hauptstadt der Lombardei
06.07.2019: Harmonisches und heiteres Sommerfest
01.06.2019: Arbeiten am Vereinsgelände
12.05.2019: Voller Terminkalender bis ins nächste Jahr
01.05.2019: Bei bestem Wanderwetter durchs Maintal
21.04.2019: Osterfahrt nach Erfurt - fällt leider aus
23.02.2019: Letzte Weinfesthelferfeier des Grabengärtenvereins
Homepage für die Ferienwohnung Eleonore Die Familie Mahr ist mit ihrer Ferienwohnung im Internet erreichbar!
Zeil am Main und seine Denkmäler: Viele Bilder und detaillierte Beschreibungen zu den Baudenkmälern und Bildstöcken von Zeil und seinen Ortsteilen

Wanderungen 2019

    Herbstwanderung zwischen Burgruinen

Dreizehn Wanderer fanden sich am Sonntag, dem 8. September, zur Herbstwanderung ein. Mit City-Bus und Privat-PKWs startete man in Zeil an der alten TV-Turnhalle Richtung Altenstein. An einem Parkplatz nahe dem hübsch gelegenen Altensteiner Schwimmbad begann dann die Wanderung zur Burgruine Lichtenstein. Aufgrund der langen und teilweise schwierigen Strecke teilte man sich in zwei Gruppen auf. Eine wählte die kürzere und einfachere Route entlang des Burgen- und Schlösserwegs, die andere beging den von pittoresken Felsformationen (z.B. dem "Diebskeller") gesäumten Weg mit einigen steilen und holprigen Passagen. An der Burgruine Lichtenstein trafen sich die beiden Gruppen wieder, bereits ordentlich hungrig und durstig. Nach ausgiebiger Brotzeit und einer Erkundung der malerischen Ruine ging es zusammen durch den Wald zurück nach Altenstein. Nach und nach trafen dann bis 15 Uhr sämtliche Wanderer wieder auf dem Parkplatz ein. Da an diesem Sonntag der "Tag des offenen Denkmals" war, besuchten die meisten der mehr oder weniger Wanderer auch noch die Altensteiner Burgruine, wo stündlich Führungen stattfanden. Schließlich fuhren dann alle hinüber nach Pfaffendorf, wo noch ein wohlverdientes Abendessen eingenommen wurde.

Entgegen aller Wettervorhersagen blieb es trocken an diesem Herbtsonntag. Sogar einige Sonnenstrahlen konnte man noch genießen. Die Temperaturen waren mit ca. 15° zum Wandern ideal. Insgesamt war es eine sehr gelungene Wanderung, die von Anne und Gerhard Fritzmann hervorrangend geplant worden war. Je nach begangener Strecke kamen die Wanderer auf 12 bis 16 km (bei bis zu 260 Höhenmetern). Bild 18 zeigt die lange Strecke, wobei A den Startpunkt am Altensteiner Wanderparkplatz bezeichnet.

01.05.2019
Bei bestem Wanderwetter durchs Maintal

Achtzehn (!) wanderlustige Erwachsene, vier Kinder und ein Hund machten sich am Maifeiertag früh um halb 10 auf zu ihrer Wanderung durchs Maintail. Das Wetter war trocken und heiter, nicht zu warm und nicht zu kalt. Durch den Birkenweg und die Sander Straße ging es über die Mainbrücke, und dann unter der Brücke hindurch flussaufwärts. Dieser wenig begangene Weg (meist Wiese) offenbarte den Frühling in seiner ganzen Schönheit. Bereits in Sichtweite von Maria Limbach ging es an etlichen naturbelassenen Wiesen vorbei, die eine wahre Blütenpracht teils selten gewordener Pflanzen offenbarten (Lungenkraut, 'Naacheli' usw.) Und an Unterhaltung mangelte es auf der über 10 km langen Wanderung auch nicht, denn die Kinder und der Hund sorgten für jede Menge Abwechslung! Und wenn so ein Kind denn doch mal müde wird, dann ist da ja der Opa mit dem Bollerwagen... Auf dem Heimweg legte man am Sander Alten Main noch eine kurze Rast ein, um dann endlich zur 'Grillparty" am Vereinsgelände zu marschieren, wo man gegen 13 Uhr eintraf. Dort warteten bereits die Grillmeister Michael Wolf und Günter Schuster auf die hungrigen Wanderer. Außerdem gesellten sich allmählich zehn weitere Teilnehmer hinzu (Vereinsmitglieder und Freunde), die wie immer sehr willkommen waren und zusammen mit den Wanderern den 1. Mai feierten.

Ein großer Dank gilt dem frischgebackenen Wanderführer Gerhard Fritzmann, der zusammen mit seiner Frau Anne eine wirklich schöne Route ausgesucht hatte, die trotz ihrer unmittelbaren Nähe zu Zeil den meisten Teilnehmern kaum bekannt war. Die Strecke betrug ca. 10 km! Hier die GPS-Daten: Maiwanderung.gpx